Liebe Düsseldorferinnen und Düsseldorfer,

liebe engagierte Bürgerinnen und Bürger,

Über uns

jeden Tag erfährt die Öffentlichkeit, erfahren wir, von neuen Flüchtlingsdramen. Verzweifelte Menschen suchen Schutz und Hilfe in Europa und vor allem in Deutschland. Düsseldorf hat sich entschieden, diese Menschen willkommen zu heißen und ihnen so gut wie möglich zu helfen.

 

Die Initiative PERSPEKTIVE Heimat! ist ein Zusammenschluss verschiedener gemeinnütziger Düsseldorfer Organisationen, die schon seit Jahren in diesem Bereich tätig sind und humanitäre Arbeit leisten. Dabei ist die Hilfe in Düsseldorf ebenso wichtig wie die Unterstützung in den Herkunftsländern.

 

Sich zu engagieren, ist auf vielfältige Weise möglich. Alle können sich einbringen. Wie, das erfahren Sie in der Broschüre und aktuell über diese eigens eingerichtete Website der Initiative www.perspektive-heimat.de.

 

Bitte helfen auch Sie und unterstützen Sie die Arbeit von PERSPEKTIVE Heimat!

 

 

Thomas Geisel

Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf

Für Spenden nutzen Sie bitte unser gemeinsames

Spendenkonto:

Schmitz-Stiftungen

IBAN: DE13 3005 0110 1005 5305 95

BIC/SWIFT: DUSSDEDDXXX

Stichwort:

PERSPEKTIVE HEIMAT

PERSPEKTIVE Heimat! informiert: Veranstaltung vom

28.10.2016

Maxhaus, Düsseldorf

 

Info hier >>

PERSPEKTIVE HEIMAT! ist ein Zusammenschluss verschiedener Düsseldorfer gemeinnütziger Organisationen (STAY!, fiftyfifty, Schmitz-Stiftungen, vision:teilen), die langjährige Erfahrung haben, wenn es um Wohnraum, Aufenthalt/Asyl, aber auch Hilfe zur Selbsthilfe in Entwicklungsländern geht.

Der Name ist Programm. Wir helfen den Menschen in ihrer Heimat eine Perspektive für ihr Leben zu entwickeln. Gleichzeitig geben wir den Menschen, die bei uns sind und bleiben, die so wichtige Perspektive auf eine Heimat.

Dafür hat PERSPEKTIVE HEIMAT! eigens einen Fonds gegründet. Das Ziel: Schnell und unbürokratisch Hilfe zu gewähren und größere Projekte finanziell anzuschieben.

Schirmherr des Projekts ist Oberbürgermeister Thomas Geisel.

„Das Thema Flüchtlinge wird uns noch lange beschäftigen. Wir sind beeindruckt von der Bereitschaft vieler Düsseldorfer mit anzupacken oder uns zu unterstützen. Unsere Initiative PERSPEKTIVE HEIMAT! sorgt dafür, dass ihre Hilfe ankommt“, erklärt Oliver Ongaro von STAY!.

Für die konkrete Hilfe bauen wir auf ein gut funktionierendes Netzwerk aus Hilfsorganisationen, Wirtschaft und Gesellschaft“, fügt Michael Dirkx, Geschäftsführer der Schmitz Stiftungen in Düsseldorf hinzu. „Bitte helfen sie uns zu helfen – hier wie dort!“

 

Engagierte Düsseldorfer aus Wirtschaft und Gesellschaft

für konkrete Unterstützung gesucht!

Wenn Sie sich für unsere Intitiative interessieren, wenden Sie sich bitte an

Michael Dirkx, Geschäftführer Schmitz-Stiftungen, Tel.: 0211 3983770

Unsere Verpflichtung

Mission

Menschen, die von kriegerischen Auseinandersetzungen oder von wirtschaftlichen Notlagen betroffen sind, haben aus unserer Sicht das Recht auf Solidarität, Unterstützung und Hilfe. Wir geben einerseits Menschen, die zu uns als Flüchtlinge gekommen sind, wieder eine Perspektive auf ein selbstbestimmtes Leben in Deutschland. Auf der anderen Seite wollen wir Menschen in den verschiedenen Regionen der Welt unterstützen, damit diese aus wirtschaftlicher Not ihre Heimat nicht verlassen müssen.

 

 

 

 

Unsere Leitlinien sind:

 

1. Unparteilichkeit

Wir sind überparteilich tätig. Wir helfen Flüchtlingen in Deutschland als auch Menschen in verschiedenen Regionen der Welt, damit sie diese aus wirtschaftlichen Gründen nicht verlassen, unabhängig von ihrer Nationalität, ihrem Geschlecht, ihrer Religion, ihrer ethnischen Herkunft, ihrer Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder ihren politischen Überzeugungen.

 

 

2. Unser humanitärer Auftrag

Bei politischen, ethnischen oder religiösen Auseinandersetzungen enthalten wir uns unserer Stimme. Jedoch treten wir als Stimme der Notleidenden auf, wenn unser humanitärer Auftrag es verlangt. Wir helfen menschliches und finanzielles Leid der Flüchtlinge in Deutschland zu lindern und in ihren Heimatländern für Bedingungen zu sorgen, die es den dort lebenden Menschen ermöglichen, ein angemessenes Leben zu führen. Hierüber informieren wir auch die Öffentlichkeit.

 

 

3. Gemeinsam handeln

Wir fördern die Zusammenarbeit von verschiedenen Organisationen bei der Unterstützung der Flüchtlinge in Deutschland und auf der anderen Seite unterstützen wir in den Heimatländern Organisationen, die durch geeignete Maßnahmen es der einheimischen Bevölkerung ermöglichen, ein menschenwürdiges Leben aufzubauen. Wir tragen bei zu Vernetzung und Koordination.

 

 

4. Transparenz

Wir verpflichten uns, die uns zur Verfügung gestellten Mittel sparsam und wirtschaftlich zu verwenden. Wir werden hierbei den Spenderwillen berücksichtigen und über die Verwendung der Mittel regelmäßig und wahrheitsgemäß informieren.

 

Der Fonds

Hilfe kostet Geld. Deshalb ist PERSPEKTIVE HEIMAT! vor allem auf Spenden angewiesen. Ihr Beitrag macht es möglich, die Hilfe dort schnell und effektiv einzusetzen, wo sie am dringendsten gebraucht wird. Wir helfen den Menschen in ihrer Heimat, eine Perspektive für ihr Leben zu entwickeln.

Gleichzeitig geben wir den Menschen, die bei uns sind und bleiben, die so wichtige Perspektive auf ein neues Zuhause, eine Heimat.

Hierfür haben wir den Fonds PERSPEKTIVE HEIMAT!eingerichtet. Bitte helfen Sie uns zu helfen!

 

Gemeinsames Spendenkonto:

 

Schmitz-Stiftungen

IBAN: DE13 3005 0110 1005 5305 95

BIC/SWIFT: DUSSDEDDXXX

Stichwort: PERSPEKTIVE HEIMAT

 

Sprecher:

 

Oliver Ongaro, Vorstand STAY!,

E-Mail: stay@stay-duesseldorf.de

 

Michael Dirkx, Geschäftsführer Schmitz-Stiftungen,

E-Mail: info@schmitz-stiftungen.org

Wie Sie sonst noch helfen können

INTEGRATION UND WOHNRAUM

 

Die Flüchtlinge, deren Antrag auf Asyl angenommen worden ist, benötigen Wohnraum und eine dauerhafte Perspektive. Sie möchten hierzu einen Beitrag leisten?

Schicken Sie uns Ihre Anfrage/Angebot per Mail:

Ihr Angebot über Wohnraum oder eine Lehrstelle/Arbeitsstelle:

(Zutreffendes bitte ankreuzen)

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Vielen Dank!

Wir haben Ihre E-Mail erhalten

Aktuelles

PERSPEKTIVE Heimat! informiert:

28.10.2016 Veranstaltung im Maxhaus, Düsseldorf

Über 100 Gäste waren am 28.10. ins Maxhaus gekommen und hörten den Beiträgen der Initiatoren aufmerksam zu. Dabei ging es an diesem Abend vor allem um die Projekte, die aus dem Gemeinschaftsfonds finanziert worden sind und denen, die sich in Planung befinden. Schirmherr OB Thomas Geisel lobte ausdrücklich das Düsseldorfer Engagement und unterstützt die Initiative weiterhin.

Nora Kühnemund von vision:teilen stellte verschiedene nachhaltige Projekte in Afrika vor, welche von vision:teilen begleitet werden und vor allem Fluchtursachen bekämpfen.

Sr. Dorothy Akoth aus Kenia unterstrich die Wichtigkeit von „Empowerment“ für ihre afrikanischen Landsleute und die Unterstützung von Projekten, welche Ausbildung und Geschäftsgründung durch z.B. die Vergabe von Mikrokrediten, fördern.

Die Düsseldorfer Fotokünstlerin Prof. Katharina Mayer leitete mit ihrem beeindruckenden Fotoprojekt „Fliegende Heimat“ in den zweiten Teil des Abends, der sich vor allem mit den in Düsseldorf gestarteten Projekten, welche durch stay! begleitet werden, befasste.

Ein zentrales Projekt ist das durch PERSPEKTIVE Heimat! finanzierte Welcome Center https://fluechtlinge-willkommen-in-duesseldorf.de.  Sechs inzwischen angekommene junge Flüchtlinge berichteten beeindruckend von ihren Erfahrungen und ihren Wünschen. Der Abend klang mit guten Gesprächen, Getränken, Fingerfood und zufriedenen Gästen aus.

 

Die Veranstaltung der PERSPEKTIVE Heimat! 2016

Initiative PERSPEKTIVE Heimat! lädt junge Flüchtlinge auf die Düsseldorfer Kirmes ein.

150 Flüchtlinge waren begeistert über die „Größte Kirmes am Rhein“. Foto: Stay

Am Donnerstag, dem 21.Juli, konnten junge Flüchtlinge auf die Düsseldorfer Kirmes zu einer Riesenradfahrt und anderen Attraktionen mit anschließendem Imbiss eingeladen werden. Viele dieser Kinder und Jugendlichen sind ohne ihre Eltern oder Verwandte nach Düsseldorf gekommen. Möglich macht diese Einladung die Oskar Bruch jun. in Zusammenarbeit mit PERSPEKTIVE Heimat!

„Wie schon bei den Einladungen zu Heimspielen der Fortuna haben wir, den jungen Flüchtlingen einen schönen Tag bieten können. Vor allem junge Menschen, die ohne ihre Familie fliehen mussten, leiden unter traumatischen Flucht- und Kriegserfahrungen“, erklärt Oliver Ongaro von STAY!.

„So konnen die jungen Geflüchteten ihr neues Zuhause von oben sehen. Unsere Aktion steht für ein Düsseldorf, dass Flüchtlinge Willkommen heißt und Perspektiven eröffnet“, fügt Michael Dirkx, Geschäftsführer der Schmitz-Stiftungen in Düsseldorf hinzu.

 

Kleintransporter für junge Flüchtlinge im Einsatz.

Besonderer Dank geht an die Firma Caroustics, die einen Kleintransporter für junge Flüchtlinge sponserte. Mit diesem Fahrzeug können nun junge Flüchtlinge zum Sport bei Fortuna Düsseldorf und dem DHC (Düsseldorfer Hockey Club) gebracht werden. „Sportliche Aktivitäten bieten eine gute Gelegenheit für die jungen Flüchtlinge, die schrecklichen Erlebnisse kurze Zeit hinter sich zu lassen und neue Freundschaften zu schließen,“ meint Michael Dirkx, Geschäftsführer von den Schmitz Stiftungen.

 

Dieser Vito wurde von der Firma Caroustics für junge
Flüchtlinge sponserte. Foto: Stay

Wir freuen uns über die Finanzierung des ersten Projektes:

Die Firma Carcoustics Shared Services GmbH spendet STAY! einen Kleinbus, der dringend für den Transport der Kinder und Jugendlichen gebraucht wird.

Siehe auch den Presseartikel  >>

Oberbürgermeister Thomas Geisel unterstützt als Schirmherr die Initiative PERSPEKTIVE HEIMAT!

 

Zu mehr Bildern und Videos >>

Die Auftaktveranstaltung der PERSPEKTIVE Heimat! unter der Schirmherrschaft von OB Geisel war ein voller Erfolg. Beinahe 200 Besucher verfolgten mit großem Interesse die konkreten und sehr praktisch gehaltenen Informationen zu einer wirkungsvollen Arbeit hier vor Ort bei uns in Düsseldorf, aber auch in den Ländern der sogenannten Dritten Welt. Betroffene berichteten live und es ergaben sich rege Diskussionen. Frau Fischer, Vorsitzende des BKU in Düsseldorf, moderierte in bekannter professioneller Weise und führte durch den Abend. Unternehmer aus der Region Düsseldorf, u. a. vertreten durch den Partner der PERSPEKTIVE Heimat!, Herrn Goll vom Wirtschaftsclub Düsseldorf, sind mit ihrem Engagement dabei und unterstützen die vielen Aktivitäten des breiten zivilgesellschaftlichen Netzwerkes in Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf.

 

Die Verantwortlichen der PERSPEKTIVE Heimat! treffen sich am 07.10.15 um über weitere Projekte für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge hier bei uns in Düsseldorf zu entscheiden.

 

60 unbegleitete Kinder und Jugendliche brauchen akut unsere Hilfe.

 

Weitere Infos folgen in Kürze!

 

GEMEINSAM HELFEN

Datenschutz  |  Impressum  |  Kontakt  |  Home